Markus Hoppe

team-hoppeMarkus Hoppe

Geb.:

29.07.1978

 

 

 

Seit wann "steinwild" und wie kamst du dazu:

Durch Klassenkameraden kam ich im zarten Alter von 15 das erste Mal mit dem Klettern in Berührung. Wir kletterten anfangs nur an Mauern und Brücken, bis es irgendwann wirklich „ernst“ wurde. Von Anfang an kletterte ich gern und viel. 1 Jahr später gelang mir (in Spanien) die erste 8a, im Jahr darauf mit „Mecca Direct“ (Pfalz) die erste 8c+. Und etwas besser bin ich seit dieser Zeit schon noch geworden …

2002 nahm ich (in Hohnstein, Sächsische Schweiz) das erste Mal an einem der nationalen Wettkämpfe teil, wurde 2ter und blieb für über 10 Jahre dem Wettkampfklettern treu. 2013 hängte ich nach den "Military World Games", bei denen ich tatsächlich noch mal einen sehr guten 2ten Platz belegte, meine (Wettkampf-) Kletterschuhe an den sprichwörtlichen „Nagel“. Heute stehe ich – als nationaler Routensetzer – „auf der anderen Seite“ und bin so dieser Fassette des Kletterns noch immer sehr verbunden. Doch heute gönne ich mir den Luxus und bin selbst (fast) ausschließlich am Naturfels unterwegs.

Hobbies:

Neben dem Klettern (?) … Lesen, Musik etc.

Neben der Schwierigkeit einer Route sind es oft die Begleitumstände, die eine Begehung erst „wild“ machen. Daher … 2014 gelang mir eine der wenigen Wiederholungen der Route „R.I.P.“ im Altmühltal.

Andere Besonderheiten:

Keine Besonderheiten … nett, höflich und zuvorkommend! ;o)

Zuletzt angesehen
Top